Stadtarchiv Ulm

nach oben

A.w. Proviantamt

Laufzeit: 1529, 1651 - 1808 (mit Lücken)
Umfang: Einzelschriftstücke, ungefähr 0,01 lfm
Findmittel: Bandrepertorium (A Rep Bd. 12) und Datenbank
Signaturen: Ulmensien

Kurzbeschreibung:

Aufgabe des von einem patrizischen und einem der Kaufleutezunft angehörenden Ratsherrn geleiteten Proviantamts war es, für die Versorgung der Bevölkerung in Krisenzeiten und nach Missernten einen ausreichenden Getreidevorrat ständig zu unterhalten und diesen bei Bedarf nach jeweils festgelegten Sätzen zu verteilen.

Überliefert sind lediglich Einzelschriftstücke, z.B. ein Ratschlag zur Versorgung der Stadt im Belagerungsfall 1529, Verzeichnisse der Einnahmen und Ausgaben und der in den Stadelbauten lagernden Vorräte 1651 – 1672, 1798, 1808 (Ulmensien)

Verweis: Instruktionen und Besoldungen für Proviantverwalter und –schreiber 18. Jh. vgl. A.i.2. Kanzlei und Beamte, bes. A 3587; Vorhalte an die Bürgerschaft zur Fruchtabgabe 1788 ff. vgl. A.f.2. Stadtrecht, A 3691