Stadtarchiv Ulm

nach oben

B.d.3. Wissenschafts- und Kulturpflege, Denkmäler für Personen und Ereignisse

Laufzeit: 1793 - 1997
Umfang: 37 lfm mit ungefähr 1680 Einheiten
Findmittel: Kartei und Datenbank und Ablieferungslisten
Signaturen: B 266/1 - B 266/19, B 300 - B 362/6, B 364 - B 365, B 060/71, B 160/51

Kurzbeschreibung:

Der Bestand "Wissenschafts- und Kulturpflege" dokumentiert sowohl die Tätigkeit der städtischen wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen (z.B. Stadtarchiv, Bibliothek, Museum, Theater) als auch die Beziehungen zu Hochschulen (Universität Ulm, Hochschule für Gestaltung, Fachhochschule Ulm und auswärtige Hochschulen) und die Förderung privater kultureller Aktivitäten durch Vereine. Dazu kommen Unterlagen über die Aufstellung und Erhaltung von Denkmalen.

Die Akten sind bei verschiedenen städtischen Ämtern erwachsen, vor allem beim Stadtschultheißenamt bzw. Bürgermeisteramt, dem Hauptamt, Schul- und Sportamt und den jeweiligen Fachämtern wie z.B. Archiv, Bibliothek, Museum und Theater. Mit der Verwaltungsreform vom 1. Januar 1998 erhielten die bis dahin eigenständigen Ämter im Kulturbereich den Status als Abteilungen im neu gegründeten Fachbereich "Kultur, Bildung, Sport und Freizeit".

B.d.3.1. Allgemeines zur Kulturpflege
B.d.3.2. Beziehungen zu Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen
B.d.3.3. Stadtarchiv1
B.d.3.4. Stadtbibliothek1
B.d.3.5. Stadtmuseum und städtische Naturaliensammlung
B.d.3.6. Brotmuseum
B.d.3.7. Ulmer Theater1
B.d.3.8. Musikpflege
B.d.3.9. Kunst- und Kulturförderung
B.d.3.10. Bildungseinrichtungen und -vereine
B.d.3.11. Stadtgeschichte, historische Vereine, Gedenkfeiern, Brauchtum
B.d.3.12. Denkmäler