Stadtarchiv Ulm

nach oben

B.d.4. Kirchen und andere Glaubensgemeinschaften

Laufzeit: 1802 - 1984
Umfang: 14 lfm mit 980 Einheiten
Findmittel: Kartei und Datenbank
Signaturen: B 370 - B 377; B 005/8

Kurzbeschreibung1

Der Bestand "Kirchen" dokumentiert die Rechtsbeziehungen zwischen der Stadt und den Kirchen, das Bauwesen an verschiedenen Kirchengebäuden (darunter dem Ulmer Münster) sowie kirchliche Veranstaltungen und Feste. Besonders hervorzuheben sind die Unterlagen über die kirchliche Vermögensausscheidung und die Baulast der Kirchenstiftung bzw. der Stadt an verschiedenen kirchlichen Bauten im Umland sowie deren teilweise Ablösung.

Die in einzelnen Faszikeln vorhandenen, bis in das 17. Jahrhundert zurückreichenden und beim Pfarrkirchenbaupflegamt entstandenen Vorakten wurden provenienzgerecht herausgelöst und in den A-Bestand (Repertorien 13-15: Pfarrkirchenbaupflegamt und Repertorium 18: Klöster) überführt. Eine leichte zeitliche Überschneidung zwischen den beiden Beständen ließ sich nicht vermeiden, da sonst zusammengehörige Vorgänge auseinandergerissen worden wären.

1: siehe König, Martin, Kirchliches Leben in Ulm, in: Hans Eugen Specker (Hrsg.), Ulm im 19. Jahrhundert (Forschungen zur Geschichte der Stadt Ulm: Reihe Dokumentation, Bd. 7), Ulm 1990.

B.d.4.1. Beziehungen zu den Kirchen, Organisation der Institutionen zur Kirchen- und Stiftungsverwaltung, Vermögensverwaltung und -ausscheidung
B.d.4.2. Evangelische Kirche1
B.d.4.3. Katholische Kirche
B.d.4.4. Jüdische Gemeinde und sonstige Religionsgemeinschaften; Missionswesen