Stadtarchiv Ulm

nach oben

H.b. Ausgewählte Nachlässe

Die ausgewählten Nachlässe sind chronolgisch nach den Lebensdaten der Nachlasser geordnet. Die Auswahl bringt mehrheitlich Einzelbeispiele von besonders auf Ulm und seine Geschichte bezogenen Nachlässen. In einer Reihe von Nachlässen reicht das überlieferte Schriftgut (vor allem bei mitenthaltenen Quellenabschriften) weit über die Entstehungszeit des Nachlasses zurück. Zu weiteren Nachlässen in deutschen Archiven siehe dazu die Zusammenstellung bei Wolfgang A. Mommsen (Bearb.), Die Nachlässe in den deutschen Archiven (Schriften des Bundesarchivs, Bd. 17 und Bd. 17/II), 2 Bde., Boppard 1971 und 1983 bzw. die beim Bundesarchiv geführte, online zugängliche zentrale Nachlass-Datenbank.

H.b.1. Ott Ruland, Kaufmann in Ulm
H.b.2. Hans Pfeil, Truppenführer beim Schwäbischen Bund
H.b.3. Martin Frecht (1494 - 1556), Ulmer Prädikant
H.b.4. Hieronymus Harder (1523 - 1607), Schulmeister und Präzeptor der lateinischen Schule in Ulm
H.b.5. Samuel Kiechel (1563-1619), Ulmer Kaufmann
H.b.6. Johann Faulhaber (1580 - 1635), Ulmer Mathematiker
H.b.7. Josef Furttenbach (1591 - 1667), Ulmer Ratsherr, Architekturtheoretiker und Stadtbaumeister
H.b.8. Erhard von Schad (1604 - 1681), Ulmer Jurist
H.b.9. Anthon Faulhaber (1629 - 1686), Ulmer Zeugwart und Ingenieurleutnant
H.b.10. Johann Franc (1649 - 1725), Ulmer Stadtarzt
H.b.11. Barbara Klunzin (1660 - 1730), Konventualin im Ulmer Sammlungsstift
H.b.12. Johann Matthäus Faulhaber (1674 - 1735), Pfarrer
H.b.13. Johann Dietrich Leopold (1702 - 1736), Ulmer Stadtarzt
H.b.14. Herkules Haid (1738 - 1788), Professor am Ulmer Gymnasium
H.b.15. Johann Christoph von Schmid (1756 - 1827), Pfarrer, Professor am Ulmer Gymnasium, bayerischer Konsistorialrat, württembergischer Generalsuperintendent und Prälat
H.b.16. Georg Veesenmeyer (1760 - 1833), Professor am Ulmer Gymnasium und Stadtbibliothekar
H.b.17. Albrecht Weyermann (1763 - 1832), Pfarrer
H.b.18. Albert Friedrich Holzheu (1767 - 1821), Verwaltungsbeamter
H.b.19. Michael Dieterich (1767 - 1853), Pfarrer
H.b.20. Johannes von Glöcklen (1770 – 1833)
H.b.21. David Wilhelm Best (1778 - 1847), Privatgelehrter in Ulm
H.b.22. Konrad Dietrich Haßler (1803 - 1873)
H.b.23. Emil von Löffler (1825 - 1906), Generalmajor
H.b.24. Paul Moos (1863 - 1952), Privatgelehrter
H.b.25. Max Ernst (1869 - 1945), Oberstaatsanwalt
H.b.26. Karl Schwaiger (1869 - 1953), Lehrer und Redakteur
H.b.27. Karl Wöhrle (1873 - 1937), Bildhauer und Heimatforscher
H.b.28. Albrecht Schäfer (1886 - 1972), Historiker und Theologe
H.b.29. Ernst Häusele (1897 - 1982), Oberst
H.b.30. Maria Mesmer (1898 - 1980), Kunsterzieherin und Kunstsammlerin
H.b.31. Hans Gassebner (1902 - 1966), Maler und Graphiker
H.b.32. Theodor Pfizer (1904 - 1992), Oberbürgermeister der Stadt Ulm (1948 - 1972)
H.b.33. Rolf Richard Siegfried Nissen (1906 - 1980), Rechtsanwalt
H.b.34. Götz Lauser (1915 - 2004), Kaufmann und Journalist
H.b.35. Hans Lorenser (1916 - 1989), Oberbürgermeister der Stadt Ulm (1972 - 1984)
H.b.36. Heinz Keil (1916 - 1994), Leiter des Einwohnermeldeamtes in Ulm
H.b.37. Ernst Walter Zeeden (* 1916), Professor für Mittlere und Neuere Geschichte an der Universität Tübingen (1957 - 1984)
H.b.38. Werner Rosenbusch (* 1924), Kunsterzieher, Bildender Künstler, Maler und Grafiker
H.b.39. Gerhard Stuber (* 1927), Erster Bürgermeister der Stadt Ulm (1972 - 1984), Geschäftsführer der Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (1984 - 1991)